MC Bau GmbH
"Wie ein perfekt sitzendes Kleidungsstück"

Was ist Photovoltaik?

Die Natur nutzt die Solarenergie auf vielfältige Weise: Durch die Erwärmung der Erdoberfläche durch die Sonne ist eine Existenz von Pflanzen, Tieren und Menschen überhaupt erst möglich. Die Pflanzen nutzen die Lichtenergie für die Photosynthese und bieten Nahrung für alle Lebewesen. Die natürlichen Vorgänge auf der Erde wandeln die Solarenergie in andere regenerative Energien um. Biomasse, Wind, Wasserkraft und oberflächennahe Erdwärme sind alles Produkte der Sonne. Brennstoffe wie Holz, Pellets oder Pflanzenöl stammen ebenfalls aus der, in den Pflanzen gespeicherten, Solarenergie. Wind entsteht durch die solare Erwärmung von Luftschichten und der Wasserkreislauf der Erde wird von der Solarenergie angetrieben.

Und wie erhalten wir Solarstrom?


Hier kommen wir direkt zum Stichwort Photovoltaik (oder Fotovoltaik nach der neuen Rechtschreibung). Bei der Photovoltaik wird Solarenergie, also Sonnenlicht, direkt in elektrische Energie umgewandelt, den Solarstrom. Die Bezeichnung Photovoltaik kommt vom den griechischen Worten "Photos" - was Licht bedeutet - und "Volta" - nach Alessandro Volta, dem Erfinder der Batterie. Die Photovoltaik ist so eine Sparte aus der umfassenderen Solartechnik. Solartechnik schließt alle technischen Nutzungen von Solarenergie ein. Andere Teilbereiche sind zum Beispiel die Solarthermie und der SolaraStirling- ein Motor, der Solarenergie in mechanische Energie umwandelt.


Die Erzeugung von Solarstrom geschieht über kleine Solarzellen, die zu einem Solarmodul zusammengefasst werden. Je mehr Licht auf das Modul fällt, um so mehr Photovoltaik-Strom fließt. Das Solarmodul produziert Gleichstrom. Dieser wird entweder direkt genutzt, also beispielsweise in Batterien gespeichert oder in Wechselstrom umgewandelt wird, damit man den Solarstrom in das öffentliche Stromnetz einspeisen kann.